16.10.2011

. . . H E R B S T B L Ä T T E R . . .


Herbststimmung irgendwie ... an dem einen Tag trüb und grau, Regen im Herzen ... am anderen leuchtend und voller Spätsommerglanz!


Heute gibt es Herbstgold! Ein Fest auch für die Kinder! Durchs Laub rascheln, die schönsten Blätter sammeln, zuhause mit verfrorenen Fingern heiße Schokolade trinken und dann zusammen backen!


Wieder einmal habe ich dieses Herbstglück meiner Oma zu verdanken. Wir haben Mürbeteig gemacht, ausgerollte und die Blätter hineingedrückt, so dass sich die feine Struktur abzeichnet, dann mit dem scharfen Messer ausgeschnitten und gebacken.


Das macht mich glücklich. Und euch, heute, im hoffentlich auch leuchtenden Herbst?! Erzählt eure Goldgeheimnisse Nina und sie sammelt sie zu einem bunten Herbststrauss hier ...


Kommentare:

  1. Kalimera!
    Ich bin entzückt von 'Laub' und Fotos :-)
    Einen schönen, goldenen Sonntag!

    LG Hella

    AntwortenLöschen
  2. mmh, knusper-laub :-)
    zu deiner frage: ein anderes lieblingswerkzeug von mir ist der roll-cutter (oder wie das ding heisst). super für stoff! und verschiedene kreisstanzer habe ich nur, weil ich ganz günstige bei bastel-welt.de gefunden habe. sie dienen ja nicht zur produktion :-)

    AntwortenLöschen
  3. man hört sie förmlich knistern, die Blätter… einen schönen süssen Sonntag Euch!

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbare Kekse :)
    Herbst habe ich auch schon als Kind geliebt - dank Kindergarten und Familie, die den Herbst (aber eigentlich jede Jahreszeit) herrlich zu machen wussten.

    AntwortenLöschen
  5. Eine wundervolle Idee ... da freuen sich die Kids beim sammeln und beim naschen ,o)

    Lg & einen schönen Sonntag
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Hach, bei so feinem Blättergebäck macht der Herbst WIRKLICH glücklich!

    Liebste Grüsse,
    Renaade

    AntwortenLöschen
  7. liebe katrin,

    das hört sich wunderbar an und schaut ebenso aus! die blätter sind umso schöner, da sie selbst "geschnitzt" sind und somit ein ABDRUCK DER NATUR, zumal es ja schon blätter-ausstechformen zu kaufen gibt.

    bei uns gibt's heute auch mürbteig, passend zum wochenthema in mini-sonnen-form mit unserem hagebuttenmus.

    ich wünsch dir einen schönen sonntag, liebe grüsse!

    AntwortenLöschen
  8. Die sehen so wunderbar aus und die Idee ist ja auch eigentlich total simpel. Irgendwie gibt es bei mir immer nur zur Weihnachtszeit gefühlte 372 kg Plätzchen und wenn es hoch kommt noch 2x im Jahr. Das sollte man echt öfters mal machen :)

    Liebe Grüße
    annelovesfood.com

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin immer ganz angerührt von dem inspirierenden Erbe, das dir die Generationen mitgegeben haben. Ein tolle Oma hast du da! Und die Blätter leuchten doppelt, liebe Katrin! Herzlich, Anja

    AntwortenLöschen
  10. Herrlich! WIr haben heute auch Blätter gesammelt und Kakao getrunken. Aber auf so eine tolle Idee sind wir nicht gekommen ...

    AntwortenLöschen
  11. du fuchs, gleich die neue perspektive vermerkt - manchmal muss man sie einfach wechseln, oder? ;) komm, wir lassen das leben nicht nur an uns vorbeiwehen, wir wehen einfach mit den blätern mit. und essen sie dabei auf :)

    AntwortenLöschen
  12. was für eine zauberhafte idee, ich mag deine oma glaube ich. laßt uns dem leben mehr eigene abdrücke verpassen - paß gut auf dich auf! - schick dir einen fröhlich warmen sonnenstrahl

    AntwortenLöschen
  13. Was für eine wunderwunderschöne Idee! Das machen wir auch noch!
    Liebste Herbstgrüsse!

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Katrin, das Herbstgold ist einfach fantastisch. Und Mürbeteig mögen wir wohl alle sehr gerne. Tolle Bilder - es war ein schöner Spaziergang, gerade eben hier auf Deinem Blog. Vielen Dank!

    Sei lieb gegrüßt von Kerstin

    AntwortenLöschen
  15. Das ist soooo eine schöne Idee! Wir haben heute auch Blätter gesammelt und dann mit Farbe bemalt und gestempelt, aber sie sozusagen in Teig zu stempeln - das find ich gleich noch viel besser!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  16. eine feine idee-deine keksblätter. und kekse sind mir nach kuchen auch das liebste süß :)

    mit den kleinen stempel ich schon eine ganze weile. vor ein paar jahren habe ich sie bei muji erstanden. aber ich bin auf der suche nach einer größeren variante...

    liebst, anne.

    AntwortenLöschen
  17. Das ist bei mir wohl eher ein wenig Selbstschutz. Ein mal angefangen mit den Cookies, kann ich nicht mehr aufhören :p .

    AntwortenLöschen
  18. Hallo, Herbst ist irgendwie schön und ganz romantisch. Besonders, wenn etwas Sonne scheint.
    Liebe Grüsse
    Nesrin

    AntwortenLöschen
  19. Welch herrliche Idee, die Blätter zu backen!! Das müssen wir mal nachmachen ..

    Aber eigentlich bin ich hier um ganz groß DANKE zu sagen!! Dein Päckchen ist schon letzte Woche angekommen und das kleine Mädchen hat sich so so so so so gefreut. Den Apfelprint hat sie gleich zu ihrem Apfel-Kirmes-Outfit tragen wollen, so schön fand sie ihn. Leider hat uns dann die Krankheitswelle erwischt und wenn ich mich nicht ums das Mädchen gekümmert habe, lag ich selbst im Bett und habe auf Besserung gehofft. Bitte entschuldige die späte Rückmeldung von uns. Du warst mir seit Mittwoch im Kopf und Du hast uns einen wunderbaren Moment beschert. Viele weitere werden folgen, wenn wir (hoffentlich bald) wieder ganz gesund sind und dann nach Herzens Lust stempeln. Das kleine Mädchen kann es kaum noch erwarten!

    Vielen lieben Dank, liebe Katrin! Du bist toll!

    Liebe Grüße, Sindy

    AntwortenLöschen
  20. Ein Eintrag auf meinem Blog wird diese Woche noch folgen .. :)

    AntwortenLöschen
  21. Was für eine tolle Idee! Wäre bestimmt auch aus Salzteig gemacht und als 'Strauß gebunden' ein echter Hingucker jetzt im Herbst :)

    AntwortenLöschen
  22. Oooh Katrin, was für tolle Blätter! Deine Oma ist ja klasse. Das ist so eine schöne Idee...

    AntwortenLöschen
  23. Die Laubkekekse sind so eine tolle Idee. Werde mal am Wochenende mit Emil nachbacken. Danke für die Inspiration. Lg, Éva
    (kommt ihr gut voran?)

    AntwortenLöschen
  24. Hallo lieber Blogger,

    wir starten eine neues Projekt namens rücklicht.

    Was soll das eigentlich?

    rücklicht wird ein etwas anderer Blog, der all' das aufdecken soll, was Menschen bewegt. Ein Blog der tiefer gehen soll, als jemals einer zuvor und du hast die Möglichkeit ein Teil davon zu werden!
    Als der Mensch, der du bist: mit deinen Gefühlen, deinen Gedanken und deiner Geschichte. So anonym, wie du es möchtest, kannst du uns mit 4.096 Zeichen alles erzählen, was du willst und diese unter der Seite (http://ruecklicht.blogspot.com/p/about.html )als Kommentar hinterlassen. Wir thematisieren diesen dann mit in unseren Beiträgen.

    Wir freuen uns auf dein Mitwirken.

    AntwortenLöschen

H E R Z L I C H - W I L L K O M M E N !