12.02.2011

G E G E N - P L A S T I K T Ü T E N

(Heute einmal ohne Bild, dafür mit viel Text)

Ist eure gelbe Tonne auch immer so schnell voll? Gerade das Bioobst und -gemüse im Supermarkt manchmal dreifach in Plastik verpackt? Die Tütensammeltasche unter der Spüle quilt über?

Ich halte mich eigentlich für umweltbewusst. Wir haben Ökostrom. Ich fahr fast immer mit dem Rad und verweigere das Zweitauto (auch wenn ich manchmal natürlich dankbar für ein Auto bin, aber wenn ein zweites hier immer vor der Tür stände, würde ich es auch viel mehr nutzen, als wenn ich mir mühsam eins organisieren muss). Ich kaufe möglichst immer Bio und gehe samstags früh auf den Markt. Da ich nicht gerne fliege, fällt mir das Flüge möglichst vermeiden relativ leicht (wobei ich trotzdem schon ein paar mal im Flugzeug war ...), aber hej, Umweltschutz muss ja auch nicht immer gegen den inneren Schweinehund sein.

Tja, man kann natürlich noch viel, viel mehr tun. Aber manchmal ist man bequem. Oder vergesslich und lässt das Fenster zu lange auf ... Manchmal auch irritiert, weil nicht alles Bio und Öko ist und schon gar nicht Fair Trade, auch wenn es als solches verkauft wird. Klar, die Siegel bringen schon was, aber manchmal steckt nicht soviel dahinter, wie man denkt. Eine gute Sache ist, sich bei Greenpeace zu informieren. (Und vielleicht auch mal etwas zu spenden – schließlich helfen auch ganz kleine Beträge weiter!)

Ich versuche auch, Plastiktüten zu vermeiden. Allerdings ist es mir nicht immer gelungen – dann liegt der Stoffbeutel doch zuhause ... ich versuche stattdessen auf Papiertüten auszuweichen, sofern welche angeboten werden und musste mir bei A..i schon mal anhören, dass die Bio-Recyclingtüten doch teurer wären (Ja, dann nehm ich lieber die nicht kompostierbare und spar 5 Cent oder was? Das war schon eine bewusste Entscheidung!) ...

Jedenfalls hat das Kirschenkind mich erneut darauf aufmerksam gemacht und diesen Film dazu von Utopia gezeigt! Bitte schaut euch den mal an, er macht gut gestaltet auf diese schlimme Plastikkatastrophe aufmerksam! Und bewegt auch euch vielleicht dazu, Plastiktüten des öfteren abzulehnen (wie schon das Kirschenkind bemerkt, halte auch ich den Wert von im Schnitt 65 Tüten pro Kopf pro Jahr in Deutschland für zu niedrig), auch die kleinen beim Drogeriemarkt oder im Supermarkt für Obst und Gemüse ...

Ich versuche es weiter und finde, das ist ein wirklich guter Vorsatz für das neue Jahr!

*
So many words reduced to one phrase: Don't use plastic bags! Have a look here: Utopia!

Kommentare:

  1. Oh, super, dass Du auch mitmachst beim Plastiktüten-Vermeiden!

    AntwortenLöschen
  2. Ja, guter Vorsatz ;o) Hier gibt es in verschiedenen Geschäften große Kugel, wo man seine (gebrauchten) Plastiktüten reinlegen kann. Wenn jemand eine braucht, kann er sie dann einfach wieder rausnehmen...okay, ist nicht so sauber, wie gar keine zu benutzen, aber ist auf jedenfall gegen Produktion neuer Tüten :o)
    Feines Wochenende!
    Groetjes,
    Maren

    AntwortenLöschen

H E R Z L I C H - W I L L K O M M E N !