21.02.2011

Z W I S C H E N D U R C H


Ich brauche mal einen Tipp, denn langsam weiß ich nicht mehr weiter. Es geht um einen gesunden Kleinkindersnack, so etwas "für zwischendurch und unterwegs" ... Nachdem das Kind nach der Muttermilch zum Alles(fr)esser wurde, fangen nun wohl die ersten Probleme an ...


Wir hatten bereits: Fruchtriegel (ist offensichtlich nicht mehr gewünscht, weil langweilig), Apfel (war noch nie der Favorit, zu fest?), Möhre und Ko. (direkt abgelehnt), Mandarine (mal ja, mal nein), Banane (geht eigentlich immer, bekommt das Kind aber schon morgens mit Brot oder Müsli und zwei Bananen finde ich etwas viel am Tag ...), Reiscracker (direkt ausgespuckt), Sesambrezeln (erster Versuch toll, danach ausschließlich Spielzeug) ...


Nun dachte ich, weil das Kind auch ganz gerne Müslibrötchen isst (meistens), backe ich doch mal Früchtebrot. Der erste Essversuch war schwankend ... ein Bissen ja, zweiter ausgespuckt (neue Masche, wie man sieht), dritter ja ...


Habt ihr vielleicht noch Tipps jenseits vom Zuckerschock?


*
Any idea of a good and healthy snack for a toddler?

Kommentare:

  1. Nach einem Snack für Zwischendurch ohne Zuckerschock suche ich noch immer (nicht für Kinder, sondern für mich). Solltest du mir altem Schokojunkie weiterhelfen können, würde ich mich freuen. Ich spucke auch nicht, versprochen.
    LG
    Stephie

    AntwortenLöschen
  2. Hm nee sorry, da kann ich dir leider auch keine Tipps geben,...ich bin ausgestattet mit ich-mampfe-alles-Kindern (bis auf den der nix grünes ist *lach*),..,
    Schöne Woche dir!
    Groetjes,
    Maren

    AntwortenLöschen
  3. Verschiedene Nüsse und oder Rosinen (ungeschwefelt) pur zum knabbern. Selbstgemachte Müsliriegel (enthalten allerdings auch Zucker - klar) lassen sich aber klasse variieren und vielleicht mit Hilfe des Kindes zubereiten. Einfach mal bei chefkoch danach suchen. Die sind wirklich kinderleicht und schnell hergestellt. Diverses getrocknetes Obst, Apfel- oder Bananenchips?
    Oder einfach je nach Saison verschiedenes Obst, muss ja nicht immer Apfel und Banane sein. Bei uns ebenfalls beliebt, Gurkenstückchen, Paprikastreifen etc. ...

    Ich hoffe die ein oder andere Anregung ist dabei...
    Liebe Grüße, unbekannterweise
    Katharina

    AntwortenLöschen
  4. Pauline liebt alles was sie selber auspacken kann. Es gibt zum Beispiel Knäckebrot oder Roggen Krusties in kleinen Packungen. Das liebt sie genau wie Bananen und Nüsse zwischendurch. Da wäre dann natürlich wieder das Problem mit dem zusätzlichen Abfall. Was bei uns auch immer gut funktioniert sind wie auch schon gesagt Paprikastreifen, Gurken, Kohlrabi, ... aber so richtig fällt mir nichts besseres ein. Ach ja, Apfelmus /Apfelkompott (ohne Zucker) geht auch richtig gut bei uns.

    Liebe Grüße,
    Diana
    P.S. ich hoffe das klappt im Juni ... wir sind nämlich irgendwann im Juni nicht da. Aber im September kommen wir höchstwahrscheinlich in eure Ecke ... vielleicht klappt das ja dann auch ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Bei uns gab es immer Obst der Saison und Gemüse der Saison und ich bin ausreichend groß geworden. Also würde ich wohl Dianas und Katharinas Tipp mal probieren mit den Paprika, Gurken etc.

    AntwortenLöschen
  6. Zwei Bananen am Tag zuviel?? Wieso das denn? Das überrascht mich etwas. wie isses mit geschälten Birnen, Smoothies (Obst im Mixer zu einem cremigen getränk vermischt. Ohne Milch). Mandelmus. Apfelmus. Avocado (entweder pur oder als Guacomole, wahlweise mit Gemüse zum dippen). Reife Mango. Datteln & Mandeln zu kleinen Energiekugeln vermischt (dazu mandeln im mixer mahlen und dann datteln dazugeben und mithacken. aus der knetbaren masse kleine kügelchen formen). Eis (fruchtpürree in kleinen Förmchen einfrieren. oder gefrorene Himbeeren und zimmerwarme Banane im Mixer zu Eis verarbeiten). Äpfel gehen hier am besten in Verbindung mit Zimt, Mandelmus & kleingeschnittenen Datteln. ansonsten auch Rosinchen.

    AntwortenLöschen
  7. oh, erstmal danke, für soviele tipps!! also, rohkost wie gurke und paprika habe ich auch schon mal probiert, war nicht so ... vielleicht nochmal versuchen in kombi mit quark?! zwei bananen finde ich viel bzgl verstopfung ... und irgendwie wäre mir was "leichteres" lieber ... aber manchmal sind es auch zwei bananen, ja. die reife mango teste ich mal, das ist ein guter tipp, und die "energiebällchen" :) und das mandelmus klingt auch gut - nüsse finde ich generell prima, aber da hab ich noch etwas sorge, da das kind erst eins ist (da wird vieles noch einfach geschluckt und nicht richtig gekaut). werde berichten, was wie geklappt hat!!!

    AntwortenLöschen
  8. ich galube du hast alle tipps was man haen kann. und alles was kindchen nicht isst, wandert in mamas bauch. zumindest bei uns. liebe grüße, éva

    AntwortenLöschen
  9. Hallo! Bei uns geht immer noch das gute alte klassische Butterbrot. Dazu gibt es mal Karotten, Gurken oder Tomaten und eben manchmal Honig oder Fruchtaufstrich aufs Brot. Was auch mal sein muss ist "Vivani" Schokoladenaufstrich aus dem Naturkostladen und zu trinken gibts dazu die Leonhardsquelle still - finden die Kinder und ich total gut oder mal ein Glas Milch. Voila und guten Appetit

    AntwortenLöschen
  10. Was meinen Beiden immer super fanden, und was bei uns heute noch gerne gegessen wird, ist:
    Alnatura (DM Drogeriemarkt) Kinder-Früchte-Müsli,
    das ist ganz fein gemahlen und mit etwas Milch schmeckt es suuuuuper lecker und gut für die Verdauung ist es auch.
    Kann ich nur wärmstens empfehlen!
    Liebe Grüße Vanessa

    AntwortenLöschen
  11. Statt Sesam- vielleicht einfach Laugenbrezeln/-weck? Also, zumindest bei mir gehen die immer *räusper* Oder Pumpernickel? Knäckebrot? Schwarzbrot mit Tomatenmark (klingt komisch, ist aber lecker, ehrlich!), Frischkäse, ..? Und Reiswaffeln, bekommen nicht alle Kleinkinder zwischendurch herrlich krümelige Reiswaffeln zugesteckt? Haferkekse ohne Zucker? Griesbrei/Milchreis ohne Zucker, dafür mit Apfelmus? (Ähm, ich habe keine Ahnung, ob das alles so Einjährigentauglich ist - wir befinden uns noch in der Breiphase ;o)

    AntwortenLöschen
  12. tja, bei uns gibt es auch gerne mal Milchreis mit (TK)-Himbeeren. Das mögen hier alle außer dem Herrn Skizzenblog, aber der jagt sich seine Zwischenmahlzeiten ja auch schon selber.

    AntwortenLöschen
  13. ALSo der hit sind bei uns immer beeren. blaubeeren, johannisbeeren usw. und ganz wichtig: immer alles in kleine dosen legen, das liebt mein mädchen. meine kids lieben auch dieses knabberzeugs aus der öko-abteilung eines drogeriemarktes: knabbereulen und knusperigel. und wenn es lieber schlabberig sein soll, mach doch ein fruchtjoghurt oder quark selber. oder einen milchshake!
    mahlzeit! und: ein schönes buch zur empfehlung für schlechte esser: http://www.amazon.de/Koch´s-nochmal-Mama-Lieblingsrezepte-Familienküche/dp/3774266301/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1298360687&sr=8-1

    hat uns schon oft geholfen! fröhliche grüße von der *lini*

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,
    meine Kids fahren so als zwischen durch Knabbersnack auf die Hirsebällchen (z.B im DM) ab! Kennst du die? Für die ganz Kleinen gibt es sie ohne Salz!

    LG Cat

    AntwortenLöschen
  15. Schwieriges Thema. Ich bin leider fast ein wenig zu spät auf das Buch: Mama koch`s nochmal (GU - Verlag) aufmerksam geworden. Schöne Anregungen und Tips (Ketchup ist wirklich lecker)
    Vielleicht findest Du hier etwas

    AntwortenLöschen
  16. Meine Kleine liebt die Mais-Flips (ohne Gewürze etc.) aus dem Bioladen. Die knuspern so schön. Dort gibt es auch Dinkelstangen. Die gehen nicht immer, sind aber eine gute Alternative. Vielleicht ist der Bioladen / das Reformhaus eine gute Anlaufstelle. Ich hab da auch schon explizit nachgefragt und wurde gut beraten. Hirsebällchen haben wir auch schon probiert. Sind sehr gut angekommen.
    Wenn Madame nach einem "Bonbon" verlangt, gibt es bei uns Traubenzucker. Finde ich auch eine gute Alternative. Ist aber nichts zum Zwischendurch knabbern ..

    Hoffe, Du findest eine gute Alternative!

    Und übrigens finde ich es super, dass Du Dir da solche Gedanken machst. Nichts ist schlimmer, als Kinder, die schon so früh mit Süßkram zugeschüttet werden. Meine Meinung.

    AntwortenLöschen
  17. es gibt schon ziemlich viele kommentare und ich kann nicht alle lesen, also weiß ich nicht, ob das schon einer vorgeschlagen hat: zwieback. ich weiß, das ist zu einfach. aber es ist auch gut. wenig kalorien, wenig fett, wenig zucker und total gut verträglich. dann gibt es noch von wasa vollkornkekse. die sättigen sehr und sind nicht grad süß. ich denke, die sind gut, um einen kleinen hunger zu stillen. da reicht sicher einer am tag. meine mutti hat uns früher aus haferflocken und rosinen kekse gebacken. wenn du interesse hast, las sich mir das rezept mal geben.

    AntwortenLöschen

H E R Z L I C H - W I L L K O M M E N !