31.03.2011

G E R Ü H R T


Ich habe schon manches Mal berichtet, wie merkwürdig ich dieses ganze "Blogding" finde ... man erzählt soviel von sich, hofft, dass es jemanden interessiert – wundert sich, dass es tatsächlich einige zu interessieren scheint – und schwebt immer irgendwie zwischen "soll man das fortsetzen" oder "lieber wieder türe zu". Ein Grund, weiterzumachen, ist die Freundschaft!

Ich meine nicht nur die kleinen netten Bekanntschaften, die sich vielfältig ergeben, die ich sehr mag und zu schätzen weiß – jeder Kommentar macht doch ein Stück weit glücklich und jeder Satz von einem "bekannten Gesicht" noch mehr. Aber ich rede heute von ein, zwei, drei herausragenden Bekanntschaften, ja, vielleicht kann man das schon als Freundschaften bezeichnen, auch wenn man sich in den meisten Fällen noch nie gesehen hat.

In der letzten Zeit kommt mir hier immer wieder der Begriff Brieffreundschaft in den Sinn. So fühle ich mich, wenn ich manchen von euch über den Blog hinaus Mails schreibe und ein Stück mehr von eurem Leben erfahre – und auch ein bißchen mehr von mir preisgebe als hier in aller Öffentlichkeit :)

Eine dieser Freundschaften rührt mich heute morgen so sehr, dass ich nah am Wasser gebautes Kind schon wieder Tränchen in den Augen habe ... seit einiger Zeit tauschen Diana und ich uns häufiger aus, berichten über unsere Geschäftserfahrungen, Familienleben und Grafikjobs – die Parallelen und Gemeinsamkeiten sind vielfältig, so auch die Liebe zum feinen Genuss (zb als stetiger Beitrag zu unserem Sonntagssüß!) ... 

So erzählte Diana in einem ihrer letzten Beiträge von leckersten Brötchen einer kleinen Bäckerei bei ihr vor Ort in Berlin, was ich neidvoll kommentieren musste, denn auch wenn die Auswahl hier nicht schlecht ist, das konnte keine mir bekannte Bäckerei bieten ... 

Was machen die verrückten Berliner? Schicken mir ein Paket mit der feinsten Brötchenauswahl, alles wunderbar frisch, zum ganz kurz fertigbacken ... ich finde das unglaublich, allein die Idee. Und jetzt werde ich erstmal herrlichst frühstücken (muss mich nur noch entscheiden, bei dieser grandiosen Auswahl!) und an euch denken, Diana und Georg. Danke. Für alles mögliche, und dieses.

Kommentare:

  1. Oh ist das eine schöne Geschichte - vielen lieben Dank, dass Du uns Deine Gedanken diesbezügich mitgeteilt hast! Und: Auf jeden Fal weitermachen, welch Frage... ts, ts, ts ;-)

    AntwortenLöschen
  2. was für eine schöne geschichte :) und sie kommt mir bekannt vor, da ich auch eine bloggerfreundin bzw. eine wohnschwester gefunden habe - dank dem www. hättest du mich vor 2 jahren gefragt, ob es sowas geben kann ,hätte ich sicher verneint. umso schöner ist es, wenn man vom gegenteil überzeugt wird.

    ich freu mich für dich und diana. und so wie du schreibst ist sie einfach nur ne super nette. ich werde direkt mal zu ihr rüber schauen.

    ich hoffe die leckerein waren wirklich so gut, wie sie aussehen *JAMMY*

    wohin uns das blogger-ding noch führen wird - wir werden sehen. solange es spass macht, bleib ich dabei :)

    gruß dani

    AntwortenLöschen
  3. das im netz ist irgendwie verrückt. im sinne von, es hat sich etwas ver-rückt, von da nach hier und dann wieder nach da. und das ist doch auch das schöne daran :) ein brötchenpaket, wie toll. lass es dir schmecken!

    AntwortenLöschen
  4. schoen gesagt und aufgeschrieben! kann ich mich nur anschliessen...
    eine wunderbare welt in der ich auch bereits ganz liebe menschen aus aller welt kennengelernt habe!
    Freut mich das es anderen genauso geht :)

    AntwortenLöschen
  5. Das sind die Dinge, die den Alltag versüßen... Ich freu mich für Dich! Und hoffe, es hat so lecker geschmeckt, wie es aussieht... :-)

    AntwortenLöschen
  6. Bloggen ist echt eine Sache für sich :-)
    Aber jeden Tag: worth it!

    AntwortenLöschen
  7. Meine liebe Katrin ... ich bin doch auch so nah am Wasser gebaut. Danke für die lieben Worte und auch dir danke für das Alles.
    Jedenfalls bin ich erstaunt, dass die Brötchen so schnell angekommen sind und hoffe so sehr dass sie das halten was ich versprochen habe :-) ? Übrigens, das Wort Brieffreundschaft finde ich Klasse. Da erinnere ich mich wieder an mein ganzes Briefpapier was ich früher gesammelt habe, um dann damit meine Brieffreundinnen zu erfreuen ... das war toll als Kind, oder? Und jetzt ist es fast wieder so. (Fehlt nur noch das Briefpapier mit kleinen Pferdchen darauf :-) ) Liebe Grüße, Diana.

    AntwortenLöschen
  8. Bin auch mit-gerührt, seufz.
    Ich denke manchmal an eine Art Riesengrossraumatelier mit Austausch, produktivem Abguck und gegenseitiger Bestätigung.
    Viel Inspiration, die einem manchmal fehlt, wenn man freiberuflich arbeitet, dabei aber die ganze Zeit auf eine Wiese guckt.
    Schön, die Brötchengeschichte!
    Schmatz!

    AntwortenLöschen
  9. Stimmt, hat was von moderner Brieffreundschaft!!!
    Verrätst Du mir die Adresse des Bäckers?? Ich bin öfter in Berlin und die Brötchen sehen zu lecker aus!!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  10. diana, ja, da kram ich nochmal, ob ich nicht irgendwo was passendes an briefpapier finde ... aber ich muss ehrlich sagen - tippen kann ich so schnell, da kommt die handschrift nicht mehr mit.

    melanie ... ach ja ... das wäre soooo schön. wären die entfernungen doch nur so kurz, wie das internet suggeriert ...

    AntwortenLöschen
  11. hach schön! ich finde es auch so unheimlich bereichernd, dass man plötzlich in diesem großen netz so äußert sympathische menschen "trifft" mit denen man so vieles teilt, auch wenn man sich zum teil noch nie persönlich gesehen hat! und man kommt sogar auf gute sosü- und andere ideen oder schreibt einfach mit ein paar lieben menschen mails, es ist wirklich eine freude und ich hätte das vor einiger zeit nicht gedacht...

    AntwortenLöschen
  12. Oh, wie toll! Und wie lecker!
    Ja, es ist schon verrückt, dieses Internet. Aber so toll, inspirierend und besonders. Der einzige Haken sind tatsächlich die realen Entfernungen, das ist bei der ein oder anderen schon schade.

    AntwortenLöschen
  13. Yes... It's so strange the meeting we can create via the blogs...
    And thanks a lot for the translation ! I find iiiiiiiit !

    AntwortenLöschen
  14. Eine wunderschöne Geschichte und schön, dass das Dir passiert ist. Ich hoffe, Ihr könnt Euren Kontakt noch ausbauen und trefft Euch vielleicht mal real. Dann aber bitte Bilder posten, für die ganzen anderen Mitleser :)
    Achja, das Internet. So viele Möglichkeiten, die es da zu entdecken gibt. Ich hoffe, es wird immer so positiv für Dich bleiben.

    Liebe Grüße, Sindy

    AntwortenLöschen
  15. Oh das hast du aber sehr schön geschrieben. Das freut mich für euch beiden, das ihr euch auf diesem Wege gefunden habt. Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende.

    AntwortenLöschen

H E R Z L I C H - W I L L K O M M E N !