18.09.2011

. . . T A R T E - T A T I N . . .

Manchmal ist man dumm ... und fragt sich hinterher, wie man sooo dumm sein konnte. Wenn man zB zum ersten Mal eine Tarte Tatin backt und sich eine neue Tarteform mitbringen lässt – mit herausnehmbarem Boden!! Toll, wie der Karamell dann so auf das Backbleck darunter fließt und langsam schwarz wird ... naja, ich konnte es noch retten. Blech ausgetauscht, Kuchen schon gestürzt, nochmal gezuckert, lecker. Alles gut und wieder was gelernt :)






Rezept stammt übrigens aus diesem Buch und ist köstlich!

Ich wünsche euch einen wunderbaren Sonntag – und Julie sammelt euch ein!

Kommentare:

  1. …könnt ich eigentlich heute auch noch machen… NACHDEM ich mein Dessert verspeisst habe. Ich mag übrigens wenn der Boden ungesüsst ist, ist das bei Deinem Rezept der Fall? Einen schönen Nachmittag und herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
  2. Dafür sieht es aber wirklich Mmmh aus, Respekt! Meine vorzeitig gestürtzten Kuchen sehen immer etwas verwurschtelt aus... Hast du es auch mit dieser neuen Tartform vom schwedischen Möbelgiganten versucht? Auf die bin ich nämlich auch reingefallen und mir lief alles in den frisch geputzten Ofen (und dort klebt es immer noch)...

    AntwortenLöschen
  3. Zitat der Freund bei Ansicht deiner Tarte: Feeeeee, warum machst du nie eine Tarte Tatin?! Ähhh... ja :)!

    AntwortenLöschen
  4. Oh, Tarte Tatin! Steht schon länger auf meiner Liste! :-)
    Deine war sicher lecker!
    LGS

    AntwortenLöschen
  5. Schon lange nicht mehr gemacht - dabei so geliebt. Sie sieht fantastisch aus!!

    Liebe Grüße von Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht mal wieder so köstlich aus - Du hast aber auch Talent!! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. swig: ja, der boden besteht quasi nur aus mehl und butter mit einer prise salz. ich liebe ja auch die salzig-süß-kombinationen und bei dem zucker fürs karamell dachte ich auch, das reicht :)

    frau schlüter: ja, ja, die rot silberne :) aber wie gesagt, ich hätte schon drauf kommen können ... ach ja, fehler machen klug!

    fee: ja dann, ran! eigentlich (...) geht sie wirklich einfach und schnell! (ich hab nämlich auch den teig nicht drei stunden in den kühlschrank gestellt, sondern nur eine halbe, aber das scheint dem ganzen keinen abbruch getan zu haben!) ...

    und danke für die lieben komplimente - die tuen doppelt gut, wenn man so einen murcks gemacht hat :) ich drück euch dafür! ach ja, und lecker war sie wirklich – und darum ist sie auch schon weg!!

    AntwortenLöschen
  8. hmmm. sie sieht einfach himmlisch aus. so schön zuckrig. und auch die illustration in dem kochbuch ist ganz nach meinem geschmack.

    liebst, anne.

    AntwortenLöschen
  9. oh ärgerlich, ich kenne das gefühl. mir ist mal eine quiche ausgelaufen. aber der tarte sieht man es nicht an, kann mir vorstellen, wie gut sie geschmeckt hat. ich hab das passende süß-buch der autorin, wo sie nur die süßspeisen ihrer familie beschreibt. aber das hast du doch auch, oder? liebste grüße von mir zu dir*

    AntwortenLöschen
  10. Wie die so verheisungsvoll klizzert, die Tarte Tatin! Wen juckt da noch der russige Backofen, nich?! Also wir alle mögen diesen schönen Kuchen ;)

    AntwortenLöschen
  11. hihi,….sorry, dass ich schmunzel,..aber ich hatte das auch mal…bei Linzer Torte…du meine Güte, war das eine Sauerei…und zäh sach' ich dir..angebranntes Johannisbeergelee im Ofen ;O)
    Sieht sehr lekker aus, deine Tarte….mmmmmm…
    Liefs,
    Maren…die die Mail noch beantwortet,…morgen...

    AntwortenLöschen
  12. Das ist nicht Dummheit, sondern der Wille und die richtige Haltung zum lebenslangen Lernen... Was gibt es besseres, liebe Katrin?!? ;-)
    Deine Tarte ist ein schimmerndes Kleinod - irgendwie wie Bernstein... sooo schön! Herzlich, Anja.

    AntwortenLöschen
  13. Ich durfte sie kosten. Die Tarte war in der Tat köstlich! So wie das gestrige Essen auch! Danke! Mum

    AntwortenLöschen
  14. guten morgen! habe mich sehr über deine herrlichen zeilen gefreut! dir einen genußvollen wochenstart - diese woche geht es in mein lieblingstirol mit ganz besonderen köstlichkeiten..

    AntwortenLöschen
  15. ...nun mein apfelkuchen ist wohl sehr fein geschnitten, aber deiner - der sieht aus wie frisch geholt in deiner edelkonditorei in paris!
    lg, ka

    AntwortenLöschen
  16. Oje, ja. Für solche Unglücke bin ich auch immer gut zu haben. Blech läuft über, schwarzer Rauch quillt aus dem Backofen... ;-)

    Gehört dazu. Das Leben ist nicht dazu da, alles perfekt zu machen, alles zu können... Ich hätte gern ein Stückle probiert, die Tarte sieht so verführerisch aus...

    AntwortenLöschen

H E R Z L I C H - W I L L K O M M E N !