20.04.2011

P Å S K



Zwischen fika und Maibeitrag (lasst euch überraschen :) möchte ich euch noch ein bisschen über schwedische Ostertraditionen erzählen, denn die sind anders als die deutschen.




Der wohl elementarste Unterschied gleich vorneweg: in Schweden glaubt niemand an den Osterhasen. Die Eier, meistens aus Pappe und mit Süßigkeiten gefüllt, werden am Ostersonntag von kleinen gelben Küken gebracht.

Ostern ist für die meisten Schweden die erste Gelegenheit des Jahres, nach einem langen Winter das Ferienhaus zu entstauben und ein paar Tage dort zu verbringen - der Frühling beginnt.


An Gründonnerstag wird das Osterwochenende eingeläutet, wenn die blühenden Birkenzweige (påskris) aufgestellt und mit bunten Federn, die sowohl drinnen als auch draußen zur Dekorationen dienen, geschmückt werden. Am "langen Samstag" ziehen die Kinder traditionell als påskkärringar (Osterhexen) verkleidet von Haus zu Haus, verteilen Osterbriefe und erhoffen sich als Gegenleistung Süßigkeiten und/oder Geld. Der Ostersonntag ist dann geprägt von viel Essen und Zusammensein - ganz wie in Deutschland ;-) Meist gibt es, wie zu Weihnachten, ein Buffet, das påskbord.

Fester Bestandteil der Ostertraditionen ist auch das Osterfeuer, um böse Hexen und Geister zu verscheuchen. Der Termin dafür ist je nach Region verschieden - ebenso wie der Umfang. Es gibt Gegenden, in denen auch ein Feuerwerk zu Ostern dazugehört, um mit zusätzlichem Lärm dafür zu sorgen, dass garantiert jede Hexe verschwindet.



In diesem Sinne - frohes Hoppeln und glad påsk (Frohe Ostern)!
Vi


 - - -


Liebe Vi, vielen, vielen Dank für einen weiteren Beitrag und ich freu mich, dass die Anhänger schon Verwendung gefunden haben – auch wenn der Hase dann ja gar nicht Teil der schwedischen Ostern ist, wie wir heute gelernt haben :) Nun sind wir gespannt auf deinen Maibeitrag!!


Und es wird einen weiteren Gast hier geben: laaberry wird ab Donnerstag alle zwei Wochen etwas Schönes aus ihrem Laden vorstellen! Und auch lilla Lingon wird jeden zweiten Dienstag nach Berlin verreisen, virtuell sozusagen :) Unser Kurzinterview könnt ihr heute schon im Laufe des Tages dort lesen – wenn ihr mögt, schaut doch mal rüber!

Kommentare:

  1. Kücken, die Eier legen haben auch mehr Sinn als ein Hase...

    AntwortenLöschen
  2. Osterküken ... das ist ja fast noch schöner als der Osterhase ... und überall bunte Federn, dass muss klasse aussehen. Danke fürs Vorstellen.
    Liebe Grüße, Diana.

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab mir meinen Bericht extra für Ostern aufgehoben, denn einen schöneren Osterblogeintrag kann ich mir nicht vorstellen. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Das ist echt eine schöne Idee, die hej-posts hier! Osterküken sind ja auch sehr nett. Aber hat Ostern dann gar keinen christlichen Ursprung, so mit Jesus, Kreuz und Auferstehung?
    Liebe Grüße,
    Juli

    AntwortenLöschen
  5. Ha, sehr schön....da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich Europa ist ;o)..Hier geht's auch anders zu,..aber dazu bei mir demnächst mehr ;o)
    Wünsche dir frolijke pasen!
    Groetjes,
    Maren
    PS: Berlintipps..super!!! Ende Mai sind wir da...seit 24 Jahren wieder zum ersten Mal....ha, spannend!

    AntwortenLöschen
  6. Danke für den kleinen Einblick, fand ich sehr interessant! Die Anhänger sind klasse. LG und wo kann ich mich in der Pension anmelden ;-)?

    AntwortenLöschen
  7. wirklich schön, die hej-abteilung :) ich habe es gern gelesen. dank und gruß an euch beide!

    AntwortenLöschen
  8. Küken sind ja viel süßer als der Osterhase! Ich finds immer wieder toll Bräuche aus anderen Teilen der Erde kennen zu lernen. Vielen Dank dass du uns ein bisschen in die schwedische Tradition schnuppern lässt :)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  9. HEJ ist toll, die hasenanhänger superschön und küken find ich immer wieder herzallerliebst.

    AntwortenLöschen

H E R Z L I C H - W I L L K O M M E N !