11.12.2011

. . . L U S S E K A T T E R . . .


Wie jedes Jahr gibt es um den 13. Dezember hier nur ein Süß: die LussekatterLuciakatzen, wörtlich übersetzt.


Inzwischen mache ich Hefeteig fast mehr nach Gefühl, als nach exaktem Rezept. Zumal so ein Hefeteig ja auch immer anders werden kann, nach Lust und Laune des Mehls könnte man sagen. Für die (12) Luciakatzen habe ich 1 kg Mehl genommen, eine Prise Salz dazu, eine Handvoll Zucker, einen guten Stich Butter (kurz geschmolzen), 1 Würfel frische Hefe (in eine Kuhle bröseln) und darüber dann so ungefähre ein Glas lauwarme Milch gegossen (in der ich vorher etwas Safran aufgelöst hatte). Kurz stehen lassen.


Dann nehm ich einen Holzlöffel und verrühre erstmal die Hefe in der Milch, nehme dann immer mehr Mehl mit dazu und wenn ich merke, es wird zu fest, dann gebe ich noch etwas lauwarmes Wasser oder Milch darüber. Bis eine gute Teigkonsistenz entsteht. Der Teig sollte geschmeidig und weich sein, aber nicht an den Fingern kleben. Wenn man das ohne Einsatz von viel weiterem Mehl hinbekommt, dann ist er wirklich gut. Dann lass ich ihn erstmal so zwei Stunden schön warm ruhen.


Danach in zwölf Knubbel teilen und diese zu schönen Kugeln formen (das hat mir mein Opa beigebracht, der früher Bäcker war, wenn auch nicht für viele Jahre, aber Teig formen, das konnte er perfekt!). Von jeder Kugel zwei Stränge formen und jeweils wie ein S aufrollen und übereinanderlegen. Rosine (oder in meinem Fall Cranberry) in Mitten, mit Eigelb/Milch bestreichen und bei 200° ca. 15 Minuten backen. Man kann auch noch kleine Mandelstückchen oder eine Prise Kardamom in den Teig geben, wie man mag.


Und wie festlich wird euer dritter Advent begangen? Auch mit der Familie? Oder Freunden? Oder gemütlich bei Tee und Keks auf dem Sofa? Ich schau es mir an – heute bei Julie!


Kommentare:

  1. Deine Lussekatter sehen sehr gut aus, für ein Sonntagsbrunch geradezu ideal.
    Die werden auch bald mal auf meinem Tisch stehen ;o)

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. :-) was macht denn das grüne fläschchen zum frühstück bei euch auf dem tisch :-) bin gleich da bringe likörbrause mit..freu mich..

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht aber lecker aus.
    Wir sind heute zum traditionellen Grünkohlessen
    bei Freunden eingeladen. Hier in Bayern kennt man das ja nicht so, deshalb essen wir den Grünkohl immer mit "westfälischen" Freunden daheim.

    Dir einen schönen 3. Advent
    Viele liebe Grüße
    Ilka

    AntwortenLöschen
  4. du bist ein schatz! was sonst sollte es bei dir geben :-) danke für das rezept; ich halte seit jahren an diesem rezept fest, aber ich denke dieses jahr werde ich mal deins probieren!

    unser sonntagssüss ist noch im ofen. und duftet schon...

    lieben gruss!

    AntwortenLöschen
  5. sehr schön und "heimelig" (wie meine schweizer Oma gesagt hätte) mal wieder bei Euch. Bei mir wirds heute eher albern (im blog, ich habe tatsächlich ein Sonntagssüss geschafft) und in echt sind wir zu einem Adventskaffee geladen… es wird ein richtig deutscher (und für meinen Mann sehr exotischer) Sonntagnachmittag…

    AntwortenLöschen
  6. Die sehen ja toll aus! Manchmal sind die einfachsten Dinge die besten, nicht wahr?! Einen schönen dritten Advent, Fee

    AntwortenLöschen
  7. das sieht so sehr nach dir aus - einfach schön :)

    AntwortenLöschen
  8. Lussekatter gibts bei mir auch am 13...
    Als Kindergarten (dänischer) habe wir immer so schön am 13. Lucia-gesungen.... hach. wehmut!!
    Happy 3. Advent für Dich....
    Liebste grüsse
    Clara

    AntwortenLöschen
  9. Soviel eingekringelte Liebe. Schön! (Wir sind derzeit jeden Samstag und Sonntag zu Adventsempfängen, -nachmittagen, -kaffeegedecken eingeladen. Aber am Vormittag habe ich Zeit gefunden, eigenes zu backen.
    Ich grüße dich herzlich! Anja

    AntwortenLöschen
  10. ..frühschoppen nach der kirche, das kenne ich auch noch aus dem emsland..der mann würde sich gerne mal mit mir an eure tafel setzen, sieht sehr gemütlich aus ganz liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  11. Sehen toll aus! Hach, Du weißt ja, dass ich Deine Fotos sehr mag und auch von diesen geht wieder eine wunderbar gemütliche Stimmung aus. Weiterhin einen schönen 3. Advent!

    AntwortenLöschen
  12. Die sehen wirklich sehr gut aus, aber ich könnte noch etwas genauere Begriffsdefinitionen gebrauchen. Ist ein Stich Butter vielleicht so viel wie ein Eßlöffel? Oder eher ein halbes Stück? Und wie viel Milch passt denn in das verwendete Glas rein? Nur so als Bezugsgröße zum Orientieren...

    Zahntropfende Grüße
    Hanka

    AntwortenLöschen
  13. Die sind sicher sehr sehr lecker - und wenn ich meiner Tochter erzähle, wir könnten LuciaKATZEN backen, wird sie nicht mehr zu halten sein ;-)
    Solche Papiersterne, die ich auf eurem Tisch erspähen kann, haben wir übrigens auch schon gebastelt, aber in klein, als Geschenksanhänger!
    GLG, Steffi

    AntwortenLöschen
  14. ihr lieben - der sonntag wird mit euch immer noch süßer!

    und liebe hanka, ein stich butter dürften so zwischen 50 und 100 g sein ... und ich würde mit 200, 300 ml milch anfangen, aber man muss dann sicher noch was nachgießen ... wichtig ist, den teig nicht erst "homogen" zu verkneten und dann nachzugießen, sondern lieber grob verrühren und wenn man dann merkt, da ist noch viel mehl, dann immer einen kleinen guss dazu ... wenn es zuviel war, dann halt nochmal mehl :) ich wünsche dir gutes gelingen!!

    AntwortenLöschen
  15. nina trifft den nagel auf den kopf. das bist du. und das ist toll, es schmeckt gut und man fühlt sich einfach nur richtig aufgehoben! du weißt ja, die schwedische linie entzückt mich immer wieder. hach und reinbeißen will ich!

    AntwortenLöschen
  16. man die sehen echt sooo lecker aus! bei mir wären das bestimmt nur dicke würste geworden haha... dir auch "god jul" :-)

    AntwortenLöschen
  17. lichterfestlich schön...auch noch am montag morgen:) lg, nikki

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Katrin, Eure weihnachtlich gedeckte süße Tafel sieht wundervoll aus! Aber am besten gefällt mir die Flasche Bier am Ende der Tafel. Da scheint noch jemand Plätzchen mit Bier zu mögen, oder? Hier bei uns gibt es auch so ein Exemplar.

    Vergnügte Grüße und einen wunderschönen Tag, Sindy

    AntwortenLöschen
  19. es sieht so einladend aus. darf ich auf einen lussekatter vorbeikommen?

    liebst, anne.

    AntwortenLöschen
  20. *Smile*...die hatte ich Freitag auch..in der KastanjenBageri in Gamle Stan.....so lekker ;O)
    Hach, sieht das gemütlich bei euch aus,..ich komme vorbei zum naschen ;o)
    Groetjes,
    Maren

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Katrin,
    deine bunte Tafel lädt zum entspannen ein und es duftet schon beim schauen der Bilder!
    Bei dir würde ich sehr gern mit am Tisch sitzen.
    Besonders liebe ich die Engel - sie sind mein Weihnachtsgefühl, da meine Mutter sie auch jedes Jahr in einer kleinen gemischten Engel Kapelle aufstellt!

    Dank für die Bilder -
    liebe Grüße, Tine

    AntwortenLöschen
  22. Die schmecken ja wirklich gut aus!

    AntwortenLöschen

H E R Z L I C H - W I L L K O M M E N !