03.03.2011

E N D L O S

Was hab ich mir da nur vorgenommen ... In der Brigitte 2/2011 entdeckte meine Tante tolle Strickanleitungen!! Hochmotiviert habe ich mir direkt mal die schwierigste oder sagen wir lieber langwierigste Strickjacke vorgenommen – mit Zopfmuster rundherum und überall.


Jede sechste Reihe ist eine wahre Freude ... und verzählen darf man sich auch nicht (ich weiß nicht, wie oft ich das erste Seitenteil wieder aufgeribbelt habe ... aaaah). Ich stricke ja eigentlich zur Entspannung (kostengünstiger ist das nicht, den Zeitaufwand darf man gar nicht bedenken), aber hier muss man sich doch etwas konzentrieren ... das geht nicht so flott von der Hand wie dieser Pullover!

Jedenfalls nähert sich das Rückteil der Vollendung und dann warten "nur noch" die beiden Ärmel und "nur noch eben" die Ränder für die Knopfleiste und "nur noch ganz schnell" der Kragen auf Fertigstellung ... ach ja, Knöpfe muss ich auch noch kaufen und annähen.


Ich bin frohen Mutes, diese wunderschöne Jacke dann im Herbst verkaufen zu können ... denn dann wird sie fertig sein, aber mit etwas Glück nicht mehr passen ...

Kommentare:

  1. ALSO... was man da sehen kann ist beeindruckend! das sieht ja total perfekt und wunderschön aus. auf das gesamtergebnis bin ich echt gespannt.

    AntwortenLöschen
  2. Wow, sieht das schön aus! Hut ab vor so viel Geduld und Ausdauer!
    Also, nachdem ich mich an drei Pullis mit Zöpfen, Knoten und Rauten so richtig ausgetobt habe, stricke ich solche aufwändigen Muster nur noch an kleinen Stücken, wie zum Beispiel Socken...
    Ha en fin dag!
    Kram Doris

    AntwortenLöschen
  3. Wow sieht schon sehr fein aus. Bin auch gespannt aufs Ergebniss. Das Geschirr habe ich aus dem papierwerk in Mülheim. Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  4. da brat mir doch einer einen storch! "mit etwas glück nicht mehr passen..."?? strickjacken kann man doch aber auch offen tragen. ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Endlich schaff ich's auch mal wieder, bei dir vorbeizuschauen :-) Danke noch für deine Büchertipps. Ich kenn eher nur die Klassiker, aber ich freu mich immer, wenn ich mal was Neues sehe.
    Deine Strickjacke ist ja ein Riesenprojekt. Ich zieh den Hut! Ich bin gespannt auf dein Ergebnis!
    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  6. Mir gehts gerade genau so! Obwohl ich ganz ohne Zopfmuster stricke, aber die Jacke für meine Tochter wird auch schon seit Ewigkeiten nicht fertig... Zum Glück hab ich sie gleich etwas größer berechnet, dann passt sie dann im Herbst...

    AntwortenLöschen
  7. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute!

    AntwortenLöschen
  8. Nicht mehr passen? Schnickschnack. Strickt dehnt sich doch in jede Lebenslage ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Strick. Nicht Strickt.
    Und wenn ich noch länger diese Wolle-Wort angucke, dann auch das nicht mehr. Sieht äußerst komisch aus. Und nicht karnevalistisch komisch, sondern suspekt. Was Karneval auch ist, aber das ist hier nicht Thema.

    AntwortenLöschen
  10. Da hast Dir aber wirklich was vorgenommen, Chapeau. So Zopfmuster sind ja garnicht mein Ding, dann lieber stupide rechts oder links, dann kann man auch noch einen langweiligen Fernsehfilm nebenher schauen.

    lgr, Ute

    AntwortenLöschen
  11. Na dann halt ich die Daumen, dass sie im Herbst nicht mehr passt!

    AntwortenLöschen
  12. Haha,..also ich finde auch Strickjacken gehören offen ;o) ..dann sieht doch keiner, ob sie zu groß oder zu klein sind *lach*
    Ich stricke ja auch zur Entspannung, und mit Zöpfen geht das noch besser finde ich ;o)
    Schönen Abend dir/euch!
    Groetjes,
    Maren

    AntwortenLöschen
  13. So geht es mir auch immer, wenn mir etwas gefällt, dass ich nachmachen könnte, dann ist es das komplizierteste, aber natürlich auch das schönste und raffinierteste.
    Ich wünsche Dir viel Geduld und Ausdauer und bin auf das Ergebnis gespannt!
     
    Liebe Grüße, Sindy

    AntwortenLöschen

H E R Z L I C H - W I L L K O M M E N !